Desktop as a Service

Durch die Desktop-Virtualisierung wandert der Benutzer-Desktop vom lokalen Endgerät des Anwenders auf die Server-Infrastruktur in unserem Rechenzentrum. Die Bereitstellung einer Benutzerumgebung als Standard-Desktop über Terminal Server kann schnell, einfach und für alle Anwender einheitlich gestaltet werden.
Standard-Desktops werden vor allem an Büroarbeitsplätzen mit vielen Routineaufgaben eingesetzt.
Bei besonderen Anforderungen werden individuelle Desktops auf einem Server  bereitgestellt. Damit lassen sich eigenständige virtuelle Computer einrichten, die als  Service zentral verwaltet werden, aber dennoch von ihren Benutzern personalisiert werden können.

 Vorteile:

  • Entlastung der eigenen IT-Abteilung
  • Schnelle und flexible Bereitstellung neuer Arbeitsplätze, Anwendungen und Anpassung von CPU- und Speicherressourcen
  • Zugriff auf den Arbeitsplatz von beliebigen Standorten möglich
  • Einheitliche Softwarestände für alle Nutzer im Unternehmen
  • Investitionen in Hardware und Betriebskosten deutlich vermindert (durch verlängerten LifeCycle der PCs oder Nutzung von ThinClients)
  • Schnelle System-Bereitstellung und -Abschaltung
  • Hohe Datensicherheit, alle Daten bleiben im RZ
  • Hohe Verfügbarkeit
  • Einfache Skalierbarkeit und kalkulierbare Kosten

Leistungen:

  • Bereitstellung eines Windows-Accounts für die Nutzung eines Standard Desktops
    oder veröffentlichter Anwendungen
  • Usermanagement (Anlegen, Ändern und Löschen von Userkonten)
  • Betrieb von folgenden Diensten:
  • Citrix XenApp Server für die Bereitstellung von Applikationen (Anzahl XA Server in Abhängigkeit der beauftragten User)
  • AD Server incl. DNS und DHCP
  • Fileserver
  • Optional kann die Citrix XenApp-Lizenz, eine Microsoft Remote Desktop CAL
    sowie eine Windows Server CAL  über SPLA Lizenzen gemietet werden